IB-NAS4210-B und OpenWRT

Ich habe von meinen Eltern ein Raidsonic IB-NAS4201-B übernommen. Es handelt sich dabei und ein altes NAS- System. Die Software darauf ist hoffnungslos veraltet. Die Hardware alt, aber in Ordnung und für einfache Aufgaben ausreichend.

Das Gerät basiert auf dem SoC SL3512. Es wird von OpenWRT mit dem Target Gemini unterstützt. Es folgt eine Link- Sammlung hilfreicher Quellen und meine Erfahrungen.

Link
Guter Überblick über das SoC und ein paar Hinweise zum bauen von OpenWRT für diese Plattform.

Link
Eine Link- Sammlung zum Thema, leider nicht aktuell, teilweise nicht mehr verfügbar.

Link
Download OpenWRT aus dem aktuellen Snapshot- Zweig für die Gemini- Plattform, jedoch nur für IB-NAS4220-B

Link
Forenbeitrag
Hier ist beschrieben, wie die Firmware über die serielle Konsole und einen TFTP- Server neu installiert wird.

Link
lauffähige inoffizielle Firmware auf Basis OpenWRT Chaos Calmer v15.05, nicht mehr aktuell, aus 2017
Hier steht, wie die serielle Konsole beschaltet ist und welche Einstellungen benötigt werden.

Meine ersten Erfahrungen:

Die inoffizielle, veraltete Firmware aus 2017 ließ sich über das Webinterface der Original-Firmware installieren. Das System bootet und das Webinterface ist über Netzwerk erreichbar. Leider ist auch diese Firmware nicht mehr aktuell.

Der aktuelle OpenWRT- Snapshot kann über die serielle Konsole und einen T-FTP-Server installiert werden, bootet auch, leider funktioniert die Netzwerkschnittstelle nicht. Somit ist diese Firmware nicht sinnvoll nutzbar.

Das IB-NAS4220-B, für das die Firmware eigentlich gemacht ist, basiert auf dem SoC SL3516 und nicht wie mein NAS auf dem SL3512. Mittlerweile denke ich, der Unterschied ist größer als zunächst angenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.