Alle Beiträge von Ingwer

Linux-Admin aus Leidenschaft

Probleme mit WordPress

An diesem Wochenende hatte ich erstmals Probleme mit WordPress. Beim Bearbeiten von Beiträgen kam es zu einer Fehlermeldung „Aktualisierung fehlgeschlagen. Die Antwort ist keine gültige JSON-Antwort.“ Eine kurze Recherche ergab, ich bin nicht alleine.

Ein ähnliches Problem hat es wohl vor etwa 2 Jahren schoneinmal gegeben. Leider helfen die Lösungsvorschläge von damals nicht mehr weiter.

Es gibt zu dem Thema auch einen bug report. Leider steht auch dort keine Lösung und es sieht auch nicht nach Fortschritt aus. Schade.

Als Ausweichmöglichkeit habe ich nun den classic Editor als Plugin installiert. Mal sehen, wie gut und stabil der funktioniert.

openSUSE Leap 15.2 Update

Zum Update auf openSUSE Leap 15.1 hatte ich nichts geschrieben. Nun war es Ende Januar soweit, und die Unterstützung endete. Also mal wieder ein großes Linux- Update für meinen Server. Ich installiere die neue Version immer über die DVD- Methode (bewußt kein Online-Update!).

Hier sind meine Erfahrungen aus diesem Update. Kurz und knapp: eigentlich lief es sehr gut. Ein Sonntag hat ausgereicht. Die Installation von fast 5000 Paketen hat einige Stunden gedauert. So genau habe ich das nicht beobachtet. Ein paar Stolpersteine gab es dennoch.

openSUSE Leap 15.2 Update weiterlesen

IB-NAS4210-B und OpenWRT

Ich habe von meinen Eltern ein Raidsonic IB-NAS4201-B übernommen. Es handelt sich dabei und ein altes NAS- System. Die Software darauf ist hoffnungslos veraltet. Die Hardware alt, aber in Ordnung und für einfache Aufgaben ausreichend.

Das Gerät basiert auf dem SoC SL3512. Es wird von OpenWRT mit dem Target Gemini unterstützt. Es folgt eine Link- Sammlung hilfreicher Quellen und meine Erfahrungen.

IB-NAS4210-B und OpenWRT weiterlesen

Umstellung auf V-DSL

So mitten in der Zeit von HomeOffice und eingeschränkten Kontakten kam mir die von der Telekom vorangetriebene Umstellung meines Anschlusses auf V-DSL nicht sonderlich entgegen. Scheinbar wird in meiner Gegend gerade versucht, alle Anschlüsse (mehr oder weniger gezwungen) auf V-DSL umzustellen. So stimmte ich bei dem letzten Anruf der Mareting-Hotline zu, nachdem ich dies schon mehrere Male verschoben hatte.

Technisch war nach einem Totalausfall meines alten Modems vor einigen Wochen alles vorbereitet. Sollte also klappen.

Und ich muß sagen, dieses Mal ohne Schwierigkeiten. In der Nacht zu Montag um 1:40 Uhr wurde die Verbindung unterbrochen und synchronisierte anschließend mit V-DSL- Protokoll neu. Die nächtliche Uhrzeit hat mich dann doch etwas verwundert. Dieses Mal ein Lob an die Telekom für einen reibungslosen Ablauf.

Einziger Wehmutstropfen: Der neue Anschluß ist wie immer bei solchen Aktionen 5 Euro teurer, aber eben auch schneller. Na ja.

DAB+ Empfang in Braunschweig

Seit letzter Woche blieben unsere DAB+ Radios stumm. Zunächst dachte ich an ein defektes Gerät, dann an einen Senderausfall. Im Internet gab es einige Kommentare dazu. Später stieß ich auf einen Kommentar, der empfahl einen Sendersuchlauf. Und siehe da, es geht wieder.

Klamm heimlich und ohne Ankündigung wurden die Sender neu geordnet. Besten Dank!

Grundsätzlich bin ich mit DAB+ sehr zufrieden und wir haben in der ganzen Wohnung guten Empfang.

Installationsmedien für Windows 10

Microsoft veröffentlich für Windows 10 alle paar Montage eine neue Version, aktuell ist es die Ausgabe 1903. Diese größeren Funktionsupdates können in einem laufenden System über das Windows-Update installiert werden.

Um ein System neu zu installieren, benötigt man auch weiterhin ein Installationsmedium. Ursprünglich waren dies CDs und später DVDs, heute benutzt man besser einen USB-Stick. Das Installationsmedium kann man heute im Internet direkt bei Microsoft herunterladen.

Wird die Download- Seite von Microsoft mit einem Windows- System aufgerufen, wird einem das MediaCreationTool angeboten. Das finde ich persönlich umständlich und unpraktisch.

Ruft man die Download- Seite hingegen von einm Linux- System auf, bekommt man gleich die ISO- Images angeboten. Das geht meiner Erfahrung nach deutlich schneller.

Ich empfehle die ISO-Dateien für die Installation auf einen mindestens 8 GB großen USB-Stick zu übertragen. Die Images werden immer größer und passen schon seit einiger Zeit nicht mehr auf eine normale DVD (4,7 GB). Es müssen DualLayer- Rohlinge verwendet werden. Diese habe ich bisher nicht als wiederbeschreibbare Variante gefunden.

OpenWrt – keine Verbindung ?!?

Ich verwende in der Regel selbstgebaute Firmware für meine Router. Daher sind beim ersten Testen Fehler nicht ausgeschlossen. Jetzt hatte ich eine neue Firmware für einen TP-Link TL-WR1043ND v1.0 erstellt. Die Internetverbindung erfolgt über einen UMTS-Dongle. Dazu muß beim Einrichten ein neues Interface angelegt werden. Leider konnte ich von meinem Laptop keine Internetseite erreichen.

OpenWrt – keine Verbindung ?!? weiterlesen

OpenWrt auf TP-Link TL-MR3420 v1.2

Nachdem das große Update auf openSUSE Leap 15.0 abgeschlossen ist, wende ich mich einer neuen Aufgabe zu. Seit vielen Jahren betriebe ich einen TL-MR3420 v1.2 mit OpenWrt. Ich benutze diesen Router unterwegs, um mit einem UMTS- Stick („Surfstick“) Internet auf verschiedene Geräte zu verteilen. Zusätzlich sehe ich einen Vorteil bei der Sicherheit, wenn die Geräte die Internet- Verbindung nicht direkt herstellen. Und es können selbstverständlich mehrere Geräte die Verbindung benutzen.

Der Router ist nun viele Jahre gelaufen, ohne das Betriebssystem OpenWrt zu aktualisieren. Es ist an der Zeit, dies zu ändern. Der TL-MR3420 ist schon etwas betagt und hat beschränke Resourcen. So stehen nur 4 MB Flash- Speicher und 32 MB RAM zur Verfügung. Insbesondere der Flash- Speicher ist ein Problem. Details im OpenWrt-Wiki.

In diesem Beitrag beschreibe ich, welche Schritte notwendig sind, um ein neues OpenWrt für den TL-MR3420 v1.2 zu übersetzen. Darin enthalten sind die notwendigen Funktionen, um eine Internet- Verbindung über UMTS herzustellen. Als UMTS- Stick wird ein Huawei E1750C verwendet.

OpenWrt auf TP-Link TL-MR3420 v1.2 weiterlesen