«

Apr 17

Sieve Mail Filter einrichten

Es geht auch gleich weiter. Die nächste Fehlermeldung aus dem Systemprotokoll bezieht sich wieder auf das e-Mail-System.

lmtpunix[21815]: IOERROR: fstating sieve script /var/lib/sieve/i/ingwer/defaultbc: No such file or directory

Diese Meldung weist auf eine fehlende Datei hin, genauer fehlt eine benutzerbezogene Datei für den Sieve Mail Filter.

Der Sieve Mail Filter ist Bestandteil von Cyrus IMAP. Sieve ist eine Skriptsprache zum Erstellen von Filterregeln für e-Mails. Eine grundlegende Beschreibung steht in der Wikipedia. Damit ist es recht einfach möglich, e-Mails direkt auf dem Server zu filtern, zum Beispiel in verschiedene Unterordner sortieren. Weitere Möglichkeiten sind Spam zu löschen, Weiterleitungen einzurichten oder Abwesenheitsmeldungen einzubauen.

Ich habe meine Filter mit Hilfe verschiedener Quellen erstellt.

Ich verwende Cyrus IMAP v2.4.18, wie mit openSUSE LEAP 42.2 ausgeliefert. In dieser Version hatte ich Probleme die Erweiterung ‚envelope‘ zu benutzen. Die Regel hat nicht funktioniert.

Die fertigen Filter werden mit dem Hilfsprogramm ’sieveshell‘ auf dem Server installiert.
> sieveshell

Meine Sieve- Implementierung unterstützt nicht alle ‚Extensions‘. Daher sind nicht alle in den obigen Quellen aufgeführten Beispiele möglich.

comparator-i;ascii-numeric fileinto reject vacation imapflags notify envelope imap4flags relational regex subaddress copy

Fehler in den Filtern werden beim Übertragen auf den Server erkannt und die Datei nicht gespeichert. Ein erneutes Übertragen der gleichen Datei auf den Server überschreibt die server-gespeicherte Version ohne Nachfrage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>